Küchenfenstergärtchen

Das Meer ertrinkt in Plastik, der Welten Lunge brennt. Der Mensch führt weiter Kriege, baut Mauern und verkennt, dass jede Entscheidung, die er fällt, jede Bewegung, die er macht, das fragile Gleichgewicht des Lebens auf eine Probe stellt. Mit Stahl und schwarzem Pulver eroberte der Mensch die Welt, die nun zu Schutt und Asche unter... Weiterlesen →

Schattenwelt

Außen still, innen leer. Auf der Suche nach Inhalt, doch jeden Tag mehr weniger von mir. Nur ein Brennen in der Kehle, ein Rauschen der Gedanken und kein einziger Laut, der sich an die Oberfläche traut. Keine Narben auf dem Arm, aber welche auf der Seele. Ein Kopf voller Stimmen und ein Herz ohne Gefühle.... Weiterlesen →

Stadtgesicht

Hintergrund zu den beiden folgenden Texten Ich bin auf einen alten Text von mir gestoßen, der meine Eindrücke von Brüssel beschreibt, wo ich 2015 für eine Weile gelebt habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich den Text heute wesentlich anders schreiben würde. Ich kann allerdings nicht in der Zeit zurückreisen und die gleichen ersten Eindrücke... Weiterlesen →

Silberfuchs

Ein silberner Fuchs huscht über den Schnee, Läuft in Pirouetten zum gefrorenen See. Tanzt auf dem Eis und zerkratzt das Glas, Bis sein Schweif voll Blut den Takt vergaß. Ein silberner Fuchs träumt bis zum Licht, Bis sein Schweif zu schwer und das Eis zerbricht. Ruht unterm Eis und tanzt im Tod Und das Blut... Weiterlesen →

Tick Tack

Tick tack der Zeiger zählt die Zeit. Tick tack der Mensch voll Traurigkeit Tick tack hört wie Sekunden rinnen Tick tack und sich zu Stunden spinnen, Tick tack die er nie wieder hat. Tick tack der Zeiger zählt die Zeit. Tick tack dem Kind ist das egal Tick tack es stiehlt voll Fröhlichkeit Tick tack... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑