An zwei Liebende

Was ist schöner, als einen Menschen an deiner Seite zu haben, den du aufrichtig liebst und die Gewissheit zu haben, dass er dich genauso liebt?

Liebe ist als Begriff schwer zu fassen, und doch findet sie zwischen zwei Menschen auf eine so offensichtliche Weise in so vielerlei Hinsicht Ausdruck. Es braucht keine Philosophen, Psychologen oder Esoteriker, die Liebe zu definieren. Es braucht lediglich zwei Menschen, die doch das Lied der Liebe spielen können.

Der Entschluss zweier Liebender, das Leben miteinander zu verbringen, scheint mir genauso wenig aus der Luft gegriffen, wie Ergebnis einer wohldurchdachten Überlegung zu sein,

denn das Schenken seiner selbst aus tiefster Zuversicht an jemanden, der genauso gut, wenn nicht zeitweilig sogar besser auf dich achtet, wie du es tust.

An zwei Verliebte

Wenn ich mit Menschen- und Engelszungen redete und hätte die Liebe nicht,

so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingelnde Schelle.“

Erwartet jetzt keine Weisen Ratschläge von mir, denn die kann ich euch nicht geben. Das einzige, was ich erlebt und gelernt habe, ist, dass die Kommunikation, wenn die Interpretation der Worte über dem Zuhören steht, all zu häufig der Tropfen ist, der das Fass zum Überlaufen bringt. Gerade wenn die Liebe ihre Finger im Spiel hat, so hitzig sie doch sein kann, fängt es im Fass all zu schnell zu kochen an. … Ich denke, diese Erfahrung habt Ihr schon einige Male gemacht.

Die Liebe freut sich an der Wahrheit, sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.“

Abgesehen davon scheinen mir Streit und Auseinandersetzung ein wichtiges Gewürz einer jeden Beziehung zu sein, schwingen doch Hingabe und Leidenschaft darin mit. Und das Gegenüber kann sich stets der Sorge gewiss sein, die sich nicht selten hinter eben dieser Wut, dem genervten Augenverdreher oder dem entnervten Stöhner versteckt. Solange Streit nicht in Kombination mit zu viel Stolz, Gleichgültigkeit oder Egozentrik auftaucht, gibt es wohl nichts an der erfrischenden Wirkung eines ordentlichen Clinches auszusetzen.

Denn …

die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, (…) sie rechnet das Böse nicht zu.“

Die ruhigeren Frequenzen einer Liebschaft bilden dann wohl noch mal eine Sinfonie für sich, zusammengesetzt aus Geben und Nehmen, Zuhören und Reden, Kompromissen und Verzeihungen … und einer Buntheit an weiteren, individuellen Tonfarben – so dass sich zwei Liebende bald schon als Komponisten ihres eigenen Meisterwerkes wähnen. Ob das Leben vom verzückten Walzer über die lehrende Etüde zum straffen Marsch wechselt, kommt es doch auf die Melodien an – wie sie sich umspielen, ergänzen oder wie sie pausieren. Wann sie sich in ein Crescendo steigern, sich eine Melodie zurück zieht und zur zweiten Stimme wird, wann die eine der anderen nacheifert und beide einen melodischen Kanon ergeben. Wie sie Dur, Moll und Dissonanzen ausfüllen und wieder auflösen … . Das alles hängt von den Komponisten ab und deren Fähigkeit, zuzuhören und aufmerksam zu sein.

Der Entschluss zweier Liebender, das Leben miteinander zu verbringen, scheint mir genauso wenig aus der Luft gegriffen, wie Ergebnis einer wohldurchdachten Überlegung zu sein,

denn das Schenken seiner selbst aus tiefster Zuversicht an jemanden, der genauso gut, wenn nicht zeitweilig sogar besser auf dich achtet, wie du es tust.

Was ist schöner, als einen Menschen an deiner Seite zu haben, den du aufrichtig liebst und die Gewissheit zu haben, dass er dich genauso liebt? Vielleicht die Aussicht auf ein Finale, welches du das Glück hast, mit diesem Menschen zu gestalten.

Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin.“.

Gekennzeichnete Zitate aus Paulus´ 1. Korinther 13 „Hohelied der Liebe“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: